Informationen und News

Entnahmegrenze bei Riester gefallen

(04.01.2010)
Die Regierung hat zum Jahreswechsel die sogenannte Mindestentnahmegrenze beim Wohn-Riester abgeschafft.

Danach ist es ab 2010 möglich, auf angespartes Kapital aus einem bestehenden Riester-Vertrag zuzugreifen, auch wenn der Betrag geringer ist als 10.000 Euro.

Für Verträge ab 2008 galt die 10.000-Euro-Beschränkung von vorneherein nicht, so dass ältere Riester-Verträge jetzt ohne die Vorgabe zur staatlich geförderten Eigenheimfinanzierung herangezogen werden.

Nach einer gesetzlichen Vorschrift kann der Anbieter jedoch auf eine Auszahlung zum Ende des folgenden Quartals bestehen. Sparer, die Ende April an ihr Geld möchten, müssen durch Herauszögerung des Auszahlungszeitpunkts unter Umständen bis Ende September Geduld haben. Wojciech Gajda - Fotolia.com



zurück