acteam interNETional GmbH News


   

Argumentationshilfe für acteamIMMO

(03.08.2005)
Als Vermittler von Versicherungen, Finanzdienstleistungen und Immobilien bietet sie (die Immobilie) für jeden Vermittler in vielfältiger Hinsicht interessante Umsatzperspektiven. Wir haben uns diesem Thema angenommen, weil wir meinen, dass Informationen auf Ihrer Homepage zu einer weiteren Ausweitung Ihrer geschäftlichen Aktivitäten beitragen werden.

Das Thema Immobilien befindet sich noch in der Wachstumsphase. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise und Wünsche zu diesem Thema entgegen.


  • als Sparvorgang zum Eigenkapital für eine Immobilie

    Wenn Ihr Kunde die geforderten 25 bis 40 Prozent Eigenkapital für eine Immobilie aufbringen möchte, benötigt für ein durchschnittliches Wohnhaus etwa 40.000 bis 60.000 Euro.

    Die acteam-Infos zu diesem Thema wurden mit der Zielsetzung ausgearbeitet, Ihnen den Weg zu ebnen, gemeinsam mit Ihrem Kunden für das notwendige Eigenkapital zu sorgen.

    Dazu können natürlich auch die Großeltern, die Paten oder Freunde einbezogen werden. Denn wer früh mit der Eigenkapitalbeschaffung beginnt, kann auch früher in sein eigenen Haus einziehen. Und weil es immer weniger Kinder gibt, gibt es im Verhältnis zu denen immer mehr kinderlose Verwandte und Freunde, die anderen gerne etwas zukommen lassen würden.
    Mehr dazu im acteam-Thema auf Ihrer Homepage: Kinder-Vorsorge mit umfassenden Argumentationshilfen.

  • nach oben


  • der Finanzierung einer zu kaufenden Immobilie

    Dazu dürfte es wenig zu ergänzen geben. Wer auch die Immobilienfinanzierung in sein Angebotsportfolio aufgenommen hat, dem bieten die acteam-Infos alle Argumentationshilfen, die Finanzierung gerade über SIE zu vermitteln.

    Auf Ihrer Homepage befinden sich bereits jetzt so viele Informationen, wie Sie es bei Ihren Konkurrenten und Mitbewerbern kaum finden werden. Auch hier wieder für Sie ein Alleinstellungsmerkmal.

    Ihr Plus: Die acteamIMMO-Infos werden ebenso ausgebaut wie die übrigen Sparten.

  • nach oben


  • für die Versicherungen des Bauherrn und Hausbesitzers

    Ein Hausbesitzer braucht als Bauherr nicht nur neue Versicherungen, sondern die abgeschlossenen Versicherungen sind in der Regel viel höher wertig. So ist neben einer neuen Wohngebäudeversicherung auch eine höhersummige Hausratversicherung üblich. Auch für große Scheiben wird eher eine Glasversicherung genommen als für eine Etagenwohnung.

    Als verantwortlicher Hausbesitzer sind diese auch eher geneigt, etwas bei Berufsunfähigkeit zu tun, damit die "Hütte" auch bis zum Ende durchbezahlt werden kann.

  • nach oben


  • über Bauinteressenten ein eigenes Netzwerk in Ihrer Region zu knüpfen

    Hier unterstelle ich einmal, dass nicht jeder Vermittler hinreichend Kenntnisse, Interesse und Möglichkeiten zum Immobilienvertrieb hat. Was liegt da näher, als sich entweder mit einem Immobilienmakler in Verbindung zu setzen oder aber mit entsprechenden Baufirmen oder Haushersteller? Bei Provisionsvolumen von ca. 2 Prozent für jedes vermittelte Wohnhaus sind Provisionen ähnlich der PKV nicht ausgeschlossen.

    Wenn Sie über die Klientel verfügen, dann bitte im gesamten Cross-Celling.

  • nach oben


  • Hausbesitzern immer einen Anschlußsparvertrag (welcher Art auch immer) für spätere Renovierungs- und Umbaumaßnahmen zu verkaufen

    Im Rahmen meiner Recherche bin ich auf das Thema gestossen, das ebenfalls Umsatzperspektiven für jeden Vermittler bietet: Bereits mit Einzug in das neue Haus einen neuen Sparvorgang einleiten, um auf unvorhergesehene Reparaturen reagieren zu können. Wer bei einem neuen Haus lange vorsorgt, der hat es bei einer Reparatur oder Renovierung leichter - auch und gerade wenn bei Häuslebauer nach dem Einzug die Kassen besonders leer sind.
  • nach oben


  • über das Themas barrierefreies Wohnen soziale Kompetenz in den Vordergrund zu stellen

    und somit in Ihrer Region ein Alleinstellungsmerkmal zu besitzen.

    Wir beschäftigen uns im Rahmen der Altersversorgung mit dem demografischen Faktor. Dabei wird oft vergessen, dass die meisten Menschen auch dann in ihrer geliebten Umgebung wohnen bleiben wollen, wenn sie objektiv längst Pflegefall geworden sind. Lieber lassen sich ältere Menschen häuslich pflegen, als in ein Heim zu gehen.

    Das bedeutet aber auch, dass ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung oftmals umgebaut werden muss (neuhochdeutsch: barrierefrei):

    • Türschwellen müssen entfernt und ein Parkettfußboden verlegt werden, damit ein Rollstuhl darüber fahren kann.
    • Das Bad und die Küche müssen behindertengerecht umgebaut werden
    • Unter Umständen ist ein Treppenlift für die obere Etage oder eine neue Treppe mit Wanddurchbrüchen erforderlich
    • ein Pflegebett mit hydraulischer Technik muß angeschafft werden
    • ein elektrischer Rollstuhl ist ggf. erforderlich. Evtl. müssen die Außenanlagen angepasst werden
    Diese Maßnahmen heute bei einem 45-jährigen anzusprechen ist vielleicht nicht sehr populär. Aber alle 60-er Geburtsjahrgänge und jünger befinden sich in der Situation, später einmal zu den geburtenstarken (Senioren-)Jahrgängen zu gehören, denen keine adäquate Anzahl von (jungen) Pflegekräften mehr gegenüberstehen wird.

    Daher haben wir uns dieses Themas angenommen, um Ihnen neue Absatzmöglichkeiten zu geben.
    In der nächsten Zeit werden wir hier verstärkt arbeiten, weil soziale Kompetenz immer für ein positives Image sorgt und Ihnen hoffentlich neue Kunden bringt.

Es gibt viele gute Gründe, sich mit Immobilienfinanzierung zu beschäftigen. Wir haben unsere Programmierung auf die wichtigsten Punkte fokussiert.




Aktuelles

Fallstricke in der privaten Krankenversicherung
(09.04.2010) Wer eine private Krankenversicherung abschließen möchte, sollte auf die Details achten. Sehen Sie, auf welche es ankommt. ...mehr


Schnee in Deutschland: Krankenkassen schicken teure Briefe
(08.01.2010)
Wer seine Gehwege und Grundstücke nicht rechtzeitig von Schnee befreit, riskiert bei Stürzen Regressforderungen der Krankenkassen
...mehr


Panne bei EC- und Kreditkarten kann Banken Millionen kosten
(06.01.2010)
Durch einen Kartenchipfehler wurden Millionen von EC- und Kreditkarten im Ausland unbrauchbar
...mehr


Entnahmegrenze bei Riester gefallen
(04.01.2010)
Die Regierung hat zum Jahreswechsel die sogenannte Mindestentnahmegrenze beim Wohn-Riester abgeschafft.
...mehr


Seniorenberater
Der Versicherungsmarkt der Zukunft ändert sich dramatisch und es wäre klug, sich bereits Heute darauf einzustellen, um von vorne herein dabei zu sein
(13.07.2007) Der Versicherungsmarkt der Zukunft ändert sich dramatisch und es wäre klug, sich bereits Heute darauf einzustellen, um von vorne herein dabei zu sein.

Wir haben eine Vertriebsstrategie entwickelt, die dem demografischen Faktor Rechnung trägt und bereits zu einer Zeit einsetzt, zu der Sie noch zu den Ersten gehören werden. Alles spricht dafür, dass unsere Vision in Kürze Wirklichkeit wird: ...mehr


Text der mainpulierte Google-eMails
(20.06.2007) ...mehr


Thema: Seniorenberatung
(12.04.2007) Vertrieb für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister ...mehr


Börse für Versicherungsbestände
(03.04.2007) Für Versicherungsmakler, die ihre Bestände anbieten und solche, die Versicherungsbestände erwerben möchten. ...mehr


Neue Vorschriften für Geschäfts-eMails
(21.02.2007) Der Gesetzgeber hat die Vorschriften für Geschäftsbriefe auf eMails erweitert. ...mehr


Jetzt neu: eine Sitemap für jede acteam-Seite
(20.09.2006) Diese Funktion haben wir auf vielfachen Wunsch jetzt realisieren können. ...mehr


acteamSTARTSEITENDESIGNS
Durch Programmänderung sind jetzt nahezu alle Designmöglichkeiten gegeben.
(20.09.2006) ...mehr


neue Flash-Animation "demografische Entwicklung in Deutschland"
(06.09.2006)

Wie bieten Ihnen an, sich an der Entwicklung eines Tools zur Beratungsverbesserung zu beteiligen und dabei an einem Gewinnspiel teilzunehmen. ...mehr


Relaunch in acteam 5.0
(06.09.2006)

Einrichtung und Programmierung der Verbesserungen und Erweiterungen im acteam-System. Umstellung auf acteam 5.0 ...mehr


Impressumspflicht
Fehlende Angaben im Internet-Impressum können nach UWG unerheblich sein
(29.05.2006) ...mehr


Guided Tour & Professional Tour
(16.08.2005) Vor- und Nachmittags gibt es unterschiedliche Seminarinhalte.
Sie können sich auch für einzelne Seminarinhalte anmelden. ...mehr


Road-Show-Termine
(16.08.2005) Wir präsentieren in 7 Städten Deutschlands: ...mehr


Neue acteam-Inhalte der letzten 2 Jahre
(17.06.2005) Die Fachinformationen und Grafiken, Flash-Animationen und Vertriebsunterstütztung der acteam-Seiten haben allein in den vergangenen 2 Jahren einen erheblichen Umfang angenommen. ...mehr


Finanzierung durch Monatsbeiträge
Sparen Sie durch Veränderung der Zahlungsweise!
(17.06.2005) Zur Finanzierung neuer Programmierungsvorhaben und Entwicklung haptischer Verkaufshilfen bieten wir Ihnen sehr gute Konditionen Ihrer Monatsbeiträge! ...mehr


Empfehlen Sie uns bitte weiter!
(10.06.2005) Ein kleiner Tipp an uns hilft, die acteam-Leistungen zu verbessern und Ihre Kosten zu senken! ...mehr


Ihre Chance 2005
(18.11.2004) Starten Sie am 08. Januar mit uns in den Erfolg! ...mehr



Seite:  1    2    3    4    5    >>   



Diese News sind
ein Service von
acteam internetional®